Alle Tags anzeigen

Dinge die du nicht über `Die Rückkehr des Königs` wusstest

55
Ein Artikel von Jonathan Brown vom 01.02.2021

Nach "Die Gefährten" und "Die zwei Türme" kam im Jahre 2003 der letzte Teil der "Herr der Ringe Saga" mit dem Namen "Die Rückkehr des Königs" vom Regisseur Peter Jackson raus. Bekannt durch die ikonische Darstellung der unglaublichen Landschaft Neuseelands sind die Filme inzwischen zum Kult geworden.

Doch auch in diesem Film gibt es wieder Fakten, welche nicht jeder kennt. Greift euch Pökelfleisch und einen feinen Elbenwein und auf geht's nach Mittelerde!

Werbeanzeige

1) Rekordverdächtig

Der dritte Teil der Reihe war in 11 Kategorien für einen Oscar nominiert. Er schaffte es nicht nur als erster dritter Teil eines Films den Oscar für "Bester Film" zu bekommen sondern hat auch den sogenannten "Clean Sweep" geschafft: In allen Kategorien in denen der Film nominiert war, hat er den Oscar bekommen.

2) Ein Kampf mit Sauron

Eigentlich war es geplant, dass Aragorn am Ende vom dritten Teil gegen Sauron selbst kämpft als dieser in physischer Form das Kampffeld betritt. Für diesen Kampf wurden auch Szenen gedreht und vorbereitet, jedoch wurde immer mehr klar, dass das einzige Motiv Aragorns in diesem Moment war, Zeit für Frodo zu kaufen und nicht heroische Taten zu vollbringen, weshalb die Szenen gestrichen wurden.

Um jedoch weiterhin zu zeigen wie kampferfahren Aragorn ist, wurden einige der "Sauron Szenen" digital bearbeitet und zu seinem Kampf mit dem Troll abgeändert.

3) Frodo schickt Sam nach Hause

Als Frodo Sam nach Hause schickt auf der Treppe über Minas Morgul, hat dies ziemlich lange gedauert. Die Szene wurde nicht mit beiden gleichzeitig gedreht und da sich die Wetterverhältnisse geändert hatten zwischen den Aufnahmen mit Sean Astin konnten die Szenen mit Elijah Wood erst ein Jahr später gedreht werden.

4) Die Minen von Mordor

Nein, da habe ich mich nicht verschrieben...
Die Szenen vor dem schwarzen Tor wurden auf einem Übungsgelände der neuseeländischen Armee gedreht und auf diesem Areal waren immer noch sehr viele Minen.

Die Armee von Neuseeland musste deswegen vor den Dreharbeiten mehrmals mit Metalldetektoren über das ganze Areal gehen und alle Minen entfernen. Trotzdem durften die vielen Schauspieler und Extras nur auf einem konkret abgesprochenen Bereich sich bewegen um die Gefahren zu minimieren.

5) Shelobs Stachel

Als Frodo von der Spinne Shelob mit dem Stachel gestochen wurde, war es für Elijah Wood sehr schmerzhaft, da ihn die Requisite so hart traf, dass er sich die Rippen verletzte und sogar wegen der Atemnot und den Schmerzen mehrere Tage ins Krankenhaus musste.

Werbeanzeige

6) Riesige Olifanten

Olifanten sind 10 bis 15 Meter hohe Kreaturen mit 4 bis 6 Stoßzähnen die einem Elefant ähneln.
Für die Filme wollte Peter Jackson das auch liefern und hat die bis dahin größten Requisiten anfertigen lassen: Olifanten in Originalgröße.

7) Rückblenden

In Lothlorien im ersten Teil sieht man wenn Frodo in Galadriels Spiegel blickt ein brennendes Auenland und Galadriel warnt, dass dies eine mögliche Wirklichkeit sein könnte.

In den Büchern passiert dies tatsächlich und das Auenland wird unterjocht und verbrannt in der Zeit in der die vier Hobbits weg sind auf ihrer Reise.

8) Peter Jackson bei Shelob?

Nachdem Frodo von Shelob eingewickelt wurde, sieht man einen Arm ins Bild kommen mit dem Schwert Stich in der Hand. Danach erst zeigt sich, dass es Sam ist, der zurück gekehrt ist und nun Frodo retten möchte.

In der initialen Szene wo das Schwert mit Arm ins Bild kommt, wurde dies aber nicht von Sams Schauspieler Sean Astin gemacht, sondern durch den Regisseur Peter Jackson selbst.

9) Pferde und Flammen

Eine der Schlüsselszenen ist, wenn Denethor Faramir verbrennen will weil er denkt er sei tot. Gandalf stößt Denethor ins Feuer mit Hilfe seines Pferdes. Doch Gandalfs Pferd wollte nicht in die Nähe eines Feuers gehen weshalb das Feuer nur vorgetäuscht war. Vor der Linse der Kamera wurde eine Glasscheibe platziert, welche ein Feuer hinter der Kamera reflektierte.

10) Tote blinzeln nicht

Deagol Schauspieler Thomas Robins hat es nicht ganz geschafft seine Augen geschlossen zu halten in der Szene wo Smeagol ihn wegen des einen Rings umbringt. Er blinzelte kurz als er eigentlich tot hätte da liegen sollen.

Peter Jackson gefiel der Take jedoch so gut, dass er WETA die Augen von Robins in der Postproduction hat einfrieren lassen um genau diesen Take nutzen zu können.

Vorherige Folgen dieser Art:
- "Dinge die du nicht über Die Gefährten wusstest"
- "Dinge die du nicht über Die Zwei Türme wusstest"

Mehr "Film"

2ccd5490-cf37-4ee0-8497-5be88b0e1186